Food
Kommentare 69

Food Diary, 7. Tips & the simple secret to fat loss

Hallo meine Lieben,

nun habe ich es auch mal geschafft. Taaaada, ich habe einen Ernährungspost verfasst. Vorab: Ich bin kein„Healthy-food-vegan-glutenfree-Typ“. Ich esse zu viele Questbars, liebe Naschis und esse eher unregelmäßig, andauernd zwischendurch. Nicht gerade vorbildhaft! Deshalb habe ich auch lange überlegt, ob ich was dazu schreiben soll. Da ich aber sehr viele Fragen bzgl. des Themas erhalte, habe ich mich letztendlich doch dafür entschieden. Jeder Mensch ist anders – also findet euren persönlichen Weg! Dieser Post beinhaltet leidglich meine persönlichen Erfahrungen.

Der Post beinhaltet die Beantwortung der meistgestellten Fragen, ein Food Diary (Beispieltag), 7. Tipps rund ums Abnehmen und den einfachen Weg, wie man Fett/Gewicht verliert.

 

Die meistgestellten Fragen:

Wie viele Kalorien nimmst du zu dir?

Ich nehme ca. 2000-2500 Kalorien zu mir (dazu kommt ca. 6 bis 7 Mal die Woche eine Stunde Sport).

Isst du ab einer bestimmten Uhrzeit nichts mehr?

NEIN, ich esse ich sogar am meisten am Abend nach dem Training. Dann ist es meist 21:30 oder sogar später.

Trinkst du nach jedem Training einen Eiweißshake?

Nein, ich trinke nicht regelmäßig Shakes – eigentlich nehme ich das Pulver nur zum backen oder mische es in den Jogurt/Magerquark/Müsli.

Was isst du nach dem Training?

Ich esse nichts Spezielles nach dem Training – ich gehe in die Küche & schau was da ist. Natürlich achte ich darauf, dass es genug Eiweiß enthält (Proteinpancakes als Beispiel).

Isst du 3 große Mahlzeiten oder eher mehrere kleine Mahlzeiten?

Eindeutig. Ich bin ein „Daur“-esser haha. Ich esse lieber viele kleine Portionen.

Wann isst du Proteinriegel?

Questbars bzw Proteinriegel esse ich als Snack über den ganzen Tag verteilt (nicht speziell nach dem Training).

Wie kann man seinen süßen Hunger noch stillen?

Der Chai von David Rio! Zuckerfrei! Er schmeckt unglaublich gut. Ihr müsst ihn probieren (für alle Hamburger: im Dean and David in der Europapassage) oder direkt kaufen (im Alsterhaus oder bei Oschätzchen).

IMG_6981

 

Food diary – Ein Beispieltag:

 

Morgens
  • 50g Kellogs, 25g Hafercrunchys (Alnatura) mit 300ml Sojamilch
  • 2 Knäcke mit Mandelmus
  • 1 Apfel
  • 150g Tomaten
  • 150g Karotten (mit PB2 Dip)
  • 125g Blaubeeren

 

ca. 550 Kalorien

 

Mittags
  • Petit Chic Salat von Atelier F (siehe Foto)
  • 2 Stück Baguette
  • Questbar (Cookie Dough – Favorit)

 

ca. 750 Kalorien

 

Abends
  • Pancakes (Rezept siehe unten) mit Quark (gesüßt mit Zimt und Proteinpulver) und Himbeeren
  • 2 Lindt Ostereier (Lindor #foodpornhimmel)

 

ca. 550 Kalorien

 

Nightsnack
  • Questbar (Nr. 2 – jaa ich bin süchtig)
  • Reiswaffeln mit dunkler Schokolade
  • Chaitee mit aufgeschäumter Milch und Schokodrops
  • wenn es hart auf hart kommt nochmal ein Questbar/Müsliiii

 

ca. 300- 500 Kalorien

 

Food expressions

 

image2

IMG_4961

IMG_9065

 

 

(Beispiel-)Einkaufsliste

 

Kohlenhydratquellen:

    • Schwarzbrot (Sonnenblumkerne)
    • Kokosmehl, Süßlupinenmehl, Dinkelmehl
    • Vollkorntoast
    • Toasties
    • Knäcke (Mehrkorn, Wasa)
    • Süßkartoffeln
    • Reiswaffeln, Maiswaffel
    • Roggenbrötchen/Brezel zum Aufbacken

Obst

    • Grapefruit (Stoffwechselanreger)
    • Beeren (Himbeeren, Blaubeern, Erdbeeren)
    • Granatapfel
    • Apfel
    • Birne
    • Kiwi

Gemüse

    • Linsen (Mama macht den besten Linseneintopf)
    • Brokkoli, Lauch, Kürbis  (Lieblingsgemüse)
    • Karotten, Tomaten, Pilze, Zuchini (usw.)

 

Eiweißquellen:

    • Hähnchenbrust
    • Lachsschinken
    • Rind
    • Scampi, Zander etc.
    • Magerquark
    • Buttermilch, Kefir
    • Vanillepudding von Optiwell
    • Mandelmilch/Sojamilch
    • körniger Frischkäse
    • Eier
    • Tofu

Proteinriegel:

    • Questbars (erhältlich bei www.proteinprojekt.de)
    • Cookie Dough, Smores, Cookies and Cream
    • Weider Low Sugar (Peanut Butter/Red Fruits) – (hier bestellbar)
    • 50% Multipower Cocos
    • 45% Champ Riegel Karamell Cappuchino

Proteinpulver:

    • Isolate Peanut butter/ Rocky Road von Fitnessguru
    • Vanille von Proteinworld (zum Backen super geeignet- siehe Foto: Apfelkuchen)

 

image1

Und hier mein Lieblings-Pancake-Rezept:

30g Hafermehl
70g Kefir
1 Eiweiß (steif geschlagen, am Schluss unterrühren)
Süße, viel Zimt
1 Apfel in Scheiben

Zubereitung: Hafermehl, Kefir mischen, Eiweiß, Süße und viel Zimt dazu.

In Kokosöl anbraten. Immer eine Apfelscheibe auf den halbfertigen Pancake wenden und fertig!

 

IMG_4524

IMG_9181

 

 

7.Tips – Good to know!

 

Hier noch ein paar  Tipps von mir – ich bin kein Experte, es sind nur meine Erfahrungen und das, was ich gern an euch weitergeben möchte:

 

  1. Eiweißriegel aus Drogeriemärkten
  • Achtet auf die Werte von den ganzen sogenannten „Fitnessriegeln“, „Eiweißriegeln“ in den Drogerien – manchmal haben diese sogar schlechtere Werte als ein einfaches Snickers.

 

  1. Mahlzeiten weglassen
  • Lasst keine Mahlzeiten weg! Unser Stoffwechsel schläft ein – der Energieverbrauch wird runtergefahren und unsere Leistungsfähigkeit sinkt (Abbau von Fett wird erschwert).
  • Ohne Aktivität und Energieverbrauch ist also kein Fettabbau zu erreichen!
  • Unser Körper baut außerdem nach Hungerphasen einen großen Appetit auf à Heißhungerattacken sind die Folge.
  • Ein Snack in Form von Obst oder Gemüse hilft hier den Stoffwechsel am Leben zu halten und die Fettverbrennung weiterhin laufen zu lassen.

 

  1. Fettfreie Produkte (z. Bsp: Jogurt)
  • Man denkt man isst etwas gesundes, und es schmeckt auch gesund.
  • ABER gerade fettfreie Jogurts sind eine wahre Zuckerbombe (100 g Fruchtjoghurt (0,1% Fett) = 17,2g Zucker! – zum Vergleich: ein Milkyway Schokoriegel hat 15g Zucker!

 

  1. Komplett auf Fett verzichten
  • Der Körper braucht Fett. Daher sollte man nicht komplett darauf verzichten. Man sollte aber darauf achten, gesunde Fette auszuwählen (Avocado etc.).

 

  1. Nur eine handvoll Nüsse
  • Ja, Nüsse sind superlecker und auch echt gesund. Aber die kleinen haben es kalorientechnisch echt in sich!!! Ich meine, wer kennt es nicht, so eine kleine Tüte Nüsse kann mal schwupps di wupps verschwinden. Leider sind dann auch schwupps di wupps 650 Kalorien aufgenommen – also wie eigentlich bei jedem Lebensmittel auf die Menge achten!

 

  1. Lowcarb
  • Der Körper braucht Kohlenhydrate… ich nehme ca 200g Kohlenhydrate täglich zu mir. Natürlich benötigt man weniger, wenn man keinen Sport macht. Ich merke aber sofort, dass ich keine Kraft habe, wenn ich weniger Kohlenhydrate zu mir nehme.

7.Trinken

  • Verzichtet auf Limonaden etc…. & Alkohol (Ausnahmen gibt es natürlich immer!).
  • Trinkt ausreichend viel Wasser (3 Liter – ich trinke oft bis zu 4 Liter).

 

image5

Beispiel für ein Frühstück!

 

 THE SIMPLE SECRET – KALORIENDEFIZIT:

Es ist schlicht und einfach. Wenn ihr abnehmen möchtet, müsst ihr im Kaloriendefizit sein. Denn egal, welche Diät ihr ausprobiert, es gibt einen Grundsatz, der überall gleich ist: DAS KALORIENDEFIZIT! Dieses beschreibt den Zustand, wenn man am Tag mehr Kalorien verbrennst, als man über die Nahrung zu sich nimmt. Denn so greift der Körper auf seine Fettreserven zurück, um die für ihn notwendige Energie zu gewinnen.

 

Es gibt zwei Wege, um ein Kaloriendefizit zu erreichen.

 

  1. Weniger Essen, kein Sport
  1. Gesunde, abwechslungsreiche (Ja, da gehört auch Schoki dazu) Ernährung und Sport

 

Bei Variante 1 verlierst du einfach nur Gewicht, hast aber einen gleichbleibend, hohen Körperfettanteil.

Bei Variante 2 formst du deinen Körper, evtl. wiegst du mehr (als nach was es aussieht- also Waage bitte schon mal in die Tonne!!) hast dafür aber einen geringeren Körperfettanteil sowie mehr Muskelmasse (die wiederum mehr Fett verbrennt).

Wer langfristig und gesund abnehmen will, sollte einen Kaloriendefizit von ca. 300-500 Kalorien pro Tag haben. Der Grundumsatz ist von jedem anders, also kann man kein Richtwert vorgeben.Als Beispiel: dein täglicher Kalorienbedarf ist 2600 Kalorien (nehme also ca. 300-500 Kalorien weniger zu dir). Es werden am Anfang nicht auf einmal -5 Kilo auf der Waage stehen, aber langfristig ist es einfach die beste Lösung! Von Radikaldiäten rate ich persönlich ab.

 

GENIESST DAS ESSEN!

IMG_5184

 

Zusammenfassend gesagt……

 

haltet euch an die 70/30 Regel. Gönnt euch ab und zu etwas, aber versucht eurem Körper zuliebe 70% gesund zu essen! Verbietet euch nichts und hört auf euren Körper! Esst ruhig auch mal ein oder zwei Rippen Schokolade, bevor ihr gefrustet und schlecht gelaunt den Tag versucht zu überstehen. Und nicht den Sport vergessen.

Ich hoffe der Post hat euch gefallen!

Küsschen, Caro

PS: Und wenn noch Fragen offen geblieben sind ab in die Kommentare und es folgt ein Teil 2!

69 Kommentare

  1. Maja sagt

    Wie gut war der Post denn bitte?! Du gibst dir so viel Mühe und das merkt man auch! Habe mit meinem Handy Instagram gecheckt und gesehen, dass du einen neuen Post hochgeladen hast, das war dann der Grund den Laptop hochzufahren und ihn direkt zu lesen! Super, dass du so auf unsere Fragen eingehst, das macht dich nur noch sympathischer 🙂 du bist so eine tolle Motivation!!
    liebe Grüße und genieß den Samstag xx

    • caroline sagt

      Oh wie süß, dass du dafür extra den Laptop hochfährst hihi 🙂 Dicken kuss!

  2. Ich liiiiiebe den Chai Tee!! Haben den grünen und der ist sooooo gut!! Und ich mag es auch eher über den Tag vermehrt zu essen, könnte gar nicht nur 3 Mahlzeiten essen, dafür mag ich viel zu gerne verschieden Dinge essen haha.

    Liebe Grüße!
    Mein Lifestyle- und Reiseblog: http://in-genue.blogspot.de

  3. Jacqui sagt

    Hey caro:) ich finde deine beiden posts über Ernährung und Sport richtig gelungen. Was ich außerdem total genial finde ist der Post über das nike Event:)
    Schöne Fotos und tolle eindrücke:)
    Ich folge dir jetzt schon ein bisschen länger auf Instagram und freu mich immer über deine sportlichen Bilder:) bin nämlich auch so Sportverrückt hihi:)

    Mach weiter so! Schöne Ostern! Bussi aus Bayern, jacqui :-*

  4. Liebe Caro :),

    Ich finde der Blogpost ist wirklich super. Toll beschrieben und vor allem realistisch.
    Ich habe persönlich die genau selben Erfahrungen gemacht und finde, dass man mit der 70/30 Art wirklich gut zurecht kommt.
    Eine Frage hätte ich noch an dich.
    Hast du persönlich keine Probleme mit Hautunreinheiten beim Konsum von Proteinpulvern?

    Vielen lieben Dank für deine Antwort.

    :* Lisa

  5. Ich folge dir schon eine ganze Weile auf Instagram (das hat sogar mehrere Accountwechsel überlebt :D) und jetut weiß ich auch warum : super indpirirende, positive, schöne und nützliche Posts. Dieser hier hat mir besonders gefallen, ich bin nämlich auf der Suche nach Vorbildern die ohne 100% cleanes Essen ihre Fitnessziele erreichen 🙂 mach weiter so! Grüße aus Bonn ❤

  6. Alisha sagt

    Hey ich hab vorhin erst deine Seite durch Facebook entdeckt, aber bin nach diesem post jetzt schon ein Fan! Ich sehe dass genau so wie du! Ich treibe selbst auch sehr viel Sport, aber bei der Ernährung gönne ich mir dann auch immer (nach einer gesunden Mahlzeit) was süßes. Ich finde man sollte das nicht so engstirnig sehen und wo würde sonst der ganze Spaß bei der Sache bleiben?! Wirklich super, alles was du hier geschrieben hast :)!

  7. Hannah sagt

    Hey,
    voll der gute und ausführliche Post. Ich wollt mal fragen, wo die schöne Bluse im letzten Bild her ist. Die würde perfekt zu nem Outfit passen, das ich im Kopf hab 😀 Du hast auch echt n schönen Style! 🙂 Weiter so!!
    Liebe Grüße,

    Hannah

  8. johanna sagt

    hey caro 🙂
    danke für die tollen Tipps.. hab nur eine Frage 😀
    was ist das für eine soße über deinen pancakes?

    Liebe Grüße <3

    • caroline sagt

      Hey 🙂 irgendein wischwasch-quark-mix haha 🙂 probiere einfach mal bisschen herum 🙂 Zimt, Flavdrops, Sukrin, Proteinpulver sind super zum süßen!

  9. Birgit sagt

    Liebe Caro,
    vielen Dank für diesen Post. Ernähre mich schon recht gut und Sport mach ich sowieso sehr viel. Trotzdem ist es interessant mal wieder andere Ansichten und Meinungen zu hören. Siehst wirklich wunderhübsch aus. Tolle Augen. Einfach sympathisch.
    Viele Grüße aus Bayern

  10. Hej Caro,

    würdest du die Questbars auch empfehlen, wenn man abnehmen möchte? Ich würde, wenn nur einen nach dem Traning essen, aber bin mir ein bisschen unsicher, ob das überhaupt gut ist, wenn man auch Gewicht verlieren möchte!

    Schon mal vielen Dank für deine Antwort!

    Liebe Grüße,

    Saskia <3

  11. David sagt

    Toller Post. Sehr interessant gestaltet. Auch toll gemacht mit den Bildern. 😉

    Aber sag mal, sind auf deiner Seite ausser mir nur Mädels unterwegs? 😀

    • caroline sagt

      Das kann ich leider nicht beantworten hihi 🙂 Aber freut mich das der Post dir gefällt!

  12. Gina sagt

    Hi Caro

    Wow! Den Post und deine Einstellung zu diesen Themen finde ich echt super, du bist eine tolle Frau!

    Eine Frage habe ich noch: würdest du die Questbars „zwischendurch“ und vor dem Training für jemanden der abnehmen will auch empfehlen? Oder lediglich nach dem Training?

    Liebe Grüsse
    Gina

  13. Nina sagt

    Liebe Caro,
    wie stehst du eigentlich zu Nudeln?! Mich würde das interessieren, da ich selbst absolut kein LowCarb-Fan bin und Nudeln, Reis, Brot etc. liebe!!

    Küsschen

    • caroline sagt

      Hey Nina 🙂 ich sag mal so, es kommt immer am Ende des Tages darauf an wieviele Kalorien du zu dir genommen hast. Wenn du es am liebsten in Form von KH machst hm ok… Aber versuch so eine gute Mischung zu finden! Ich sag immer – alles ist okay – in Maßen! 🙂

  14. Ana Lena sagt

    Hey Caro! 🙂
    super Post, hast mir sehr weitergeholfen und dein Blog ist super! 🙂
    Hab noch eine Frage, woher hast du die wunderschöne Kette, die du am letzten Foto anhast? 🙂

    Liebe Grüße, Ana Lena

  15. Faye sagt

    Hey Caro, der Beitrag ist echt gut und es ist interessant zu erfahren, wie du dich ernährst, bei deiner Figur! 🙂 Hab mal eine Frage, zu welchem Fitnessstudio gehst du in Hamburg? Ziehe bald nach HH und hab mich bisher noch nicht erkundigt… also tolle Tipps die du hast und danke im Voraus 🙂

    • caroline sagt

      Ich wohne etwas außerhalb! Daher mein „Dorfstudio“… Also in Hamburg kenne ich nur Fitness First.. sehr cool!! KAnn ich empfehlen 🙂

  16. Wow, also der Post hat mir wirklich gut gefallen !! Super Tipps dabei. Werde einige davon bestimmt ausprobieren ! 🙂
    xx

  17. Heyho!

    Ich musste grad feststellen, dass wir so ziemlich die gleichen Vorlieben bezüglich des Essverhaltens haben und bin überrascht wie dünn du dabei bleibst:D Hattest du denn überhaupt jemals Probleme mit deiner Figur oder eine Diät hinter dir? Jeder Stoffwechsel ist ja auch anders…

  18. Julia sagt

    So ein guter post!! Ich hab viel gelernt und freu mich soo über eine so aufschlussreiche Hilfe??

  19. Super guter Post, so ausführlich und hilfreich, danke! 🙂
    Finde es total sympatisch, dass du „ganz normal“ Milchprodukte, Fleisch und alles isst.
    Mach

  20. Super guter Post, so ausführlich und hilfreich, danke! 🙂
    Finde es total sympatisch, dass du „ganz normal“ Milchprodukte, Fleisch und alles isst.
    Mach weiter so! 🙂
    Liebe Grüße!

  21. Paula sagt

    Hallo Liebe Caro,
    hast du Erfahrungen zur Wirkung der Pille gemacht und kann ich eine Gewichtszunahme oder Wassereinlagerungen verhindern?
    Gruß Paula

    • caroline sagt

      Hallo Paula, ich nehme die Pille jetzt seit 3 Jahren und es hat sich nichts verändert – ich glaube bei jeder Person ist es anders!
      Kuss

  22. Hanna sagt

    Hi 🙂
    Erst mal – klasse Bericht, danke 🙂
    Darf ich fragen, ob du Kalorien zählst, wenn ja mit welcher App und wie du das hinkriegst gerade wenn du oft auswärts isst? Bei einem Essen im Restaurant oder so, find ich es immer schwer das ganze einzuschätzen.
    Lieben Gruss Hanna

  23. Anonymous sagt

    Hei Caro,

    du hast geschrieben, dass du 6 bis 7 mal die Woche Sport machst!! Wie schaffst du das (die Motivation möchte ich mal haben…) Was machst du denn für Sport? Ausdauer Geräte etc.?

    Liebe Grüße,
    Alisa aus München 🙂

    • caroline sagt

      Hallo Alisa 🙂 Mittlerweile sind es nur noch 3-4 Mal 🙂 Ich mache manchmal 45 Min Spinning, dann mal 20 Min HIIT.. immer unterschiedlich! Nach Lust und Laune! Aber eher Ausdauer 🙂

  24. Olivia sagt

    Hey! Super Post! Aber ich habe eine Frage….findest du Krafttraining wichtiger oder Cardio? Und was machst du so jeden Tag für Sport? Lg Livi

  25. Alicia sagt

    Hey Caro 🙂 erstmal super Post! Ich würde gerne mehr Sport machen zum Beispiel in ein Fitnessstudio gehen oder so, habe aber leider nicht genug Zeit dafür, da ich die Schule und mein Hobby nicht vernachlässigen möchte. Hättest du vielleicht ein paar Übungen für die Beine für mich, die ich zuhause Machen könnte? Zudem bin ich nicht so ein Fan vom Joggen 😅 Lg Alicia

  26. Janine sagt

    Hey Caro! Deine Posts sind echt total interessant und motivierend! Finde dich sehr sympathisch.
    Ich hätte eine Frage. Momentan mache ich jeden zweiten Tag 1h Cardio(laufen,biken, homeworkout,HIIT). In den Tagen dazwischen dann immer 30-50min Pilates und seit neustem davor/danach eine kurze Cardio Einheit(10-25min). Restdays hab ich momentan keine und ich komme auf ca. 7h Sport/pro Woche( vorher eher 5-6) Ist das schlimm, bzw. zu viel Sport? Zu meiner Person: ich bin 17 Jahre, mache schon lange Sport, bin Cardio gewohnt und bin kein Fitness-Neuling.
    Ich hab nur etwas bedenken mich überzustrapazieren.

    Hoffe du kannst mir helfen:*

  27. Jennifer sagt

    Du bast wirklich einen super schönen Blog:)Macht super viel Spaß ihn zu lesen!

  28. Wirklich toller Post 🙂
    Es macht dich total sympathisch das du auch hin und wieder Schokolade isst und trotzdem hast du so einen tollen Körper 😀 Daran sieht man mal das man nicht auf alles verzichten muss, aber Sport ist dabei natürlich wichtig
    Es würde mich total interessieren wie du mit dem Bloggen angefangen hast (ich verfolge dich noch nicht allzu lange :D) und wie es dazu gekommen ist das du fast nur noch unterwegs bist und so viele große Kooperationen hast 🙂 Würde mich sehr über eine Antwort freuen oder vielleicht machst du ja mal einen Post darüber mit ein paar Tipps und Tricks 😀
    Liebe Grüße
    Pauline <3

    http://www.summerliness.wordpress.com

  29. Celine sagt

    Hallo Caro,
    sehr qualifizierter Eintrag dafür, dass du nicht aus der Szene bist!! Vielen lieben Dank 🙂

    Eins interessiert mich aber.. Du und Steffi esst immer so so viel geile Sachen in euren Snaps, welche oft gar nicht gesund sind. Ist das die Norm bei euch ? Oder habt ihr einen überdurchschnittlichen Stoffwechsel ?

    Liebe Grüße
    celine

  30. Ich folge dir sehr gerne via Instagram und Snapchat und nun habe ich auch endlich mal auf deinen Blog gefunden. Ich finde diesen Beitrag wirklich sehr gelungen. Ich LIEBE gutes Essen und Genuss… Und ich liebe meine abendliche Schokodosis. Aber wir haben eben nur diesen Körper und dieses Leben. Es ist wichtig dem Körper Gutes zu tun und ein gutes Maß zwischen Genuss und Gesund zu finden. Ich finde deinen Beitrag toll, gerade weil er keinen völligen Verzicht predigt – was die meisten Menschen sowieso einfach nicht durchhalten können. Mir fehlt es oft an Inspiration wie ich Genuss und Gesundes in Einklang bringe… Also danke für diesen Beitrag 😊.

  31. Sehr schöner und ehrlicher Post!
    Du bist nicht eine dieser Bloggerinnen, die einem ein komplett falsches Bild von Ernährung vermitteln zu versucht. Klar gesunde Ernährung ist wichtig aber man sollte sich ab und zu auch etwas gönnen 🙂
    Fände es sehr toll wenn du mal was zum Thema „Wohlfühlen im eigenen Körper“ oder eben zu den sozialen Druck schreibst.. Ich finde man bekommt irgendwie ein falsches Bild von den Medien vermittelt, wie man auszusehen hat.

    Mich würde es sehr freuen, wenn ihr mal auf meinem Blog vorbeischaut.

    https://madebycarolin.blogspot.de/2016/06/summer-is-coming-ootd.html

    Xoxo Caro

  32. Liebe Caro,
    hammer Post – danke 🙂 Habe ihn damals schon durchgelesen, und gerade nochmals ..
    Gibt es seitdem updates oder hast Du mittlerweile eine andere Routine? Du bist ja auch viel unterwegs und mich würde es interessieren wie Du bei den ganzen Reisen damit umgehst.
    LG Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.